AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

 

§1.         Vertragsschluss
Es gelten für den Aufenthalt die Regeln des Gastaufnahmevertrages:
a) Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Unterkunft bestellt und zugesagt ist.
b) Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet beide Parteien zur Erfüllung des Vertrages.
c) Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Gast Schadenersatz zu leisten.
d) Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen. Die Einsparungen betragen gemäß der Empfehlung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) bei Ferienwohnungen 10%.
e) Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Unterkünfte nach Möglichkeit anderweitig zu vermieten; bis zur Weitervermietung jedoch haftet der Gast nach obigem Punkt.
f) Der Gast wird umgehend auf seine Verpflichtung hingewiesen, evtl. Ausfallkosten zu übernehmen; erst nach Ablauf des stornierten Buchungszeitraumes werden dem Gast die Kosten in Rechnung gestellt.

 

§2.         Zahlungsmodalitäten
Die Überweisung erfolgt auf das in der Rechnung angegebene Konto.
a) 20% des vereinbarten Preises: innerhalb von 7 Tagen nach dem Zugang der Buchungsbestätigung,
b) die restlichen 80%: bis 13 Tage vor Anreise.
c) Wenn die An- oder Restzahlung nicht rechtzeitig beim Vermieter eingeht, behält sich der Vermieter vor, vom Vertrag nach erfolgter Mahnung mit Fristsetzung zurückzutreten In diesem Fall ist der Mieter zum Ersatz der entstandenen Aufwendungen und - falls die Wohnung nicht anderweitig vermietet werden kann - dem vereinbarten Mietbetrag abzüglich 10% nach den Regeln des Gastaufnahmevertrages verpflichtet.
d) Die Zuschläge für Kinder berechnen sich nach dem Alter zum Zeitpunkt des Aufenthaltes.

 

§3.         Leistungen
a) In dem Preis für die Ferienwohnung ist Endreinigung, Bettwäsche, Handtücher, Strom, Wasser und Heizung enthalten.
b) Die Kurtaxe ist nicht enthalten und wird zum aktuellen Satz abgerechnet. Ebenso werden zusätzlich genutzte Serviceleistungen (z.B. Semmelservice, Nutzung der Waschmaschine) separat abgerechnet.

 

§4.         Nutzung der Ferienwohnung
a) Die Ferienwohnung wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet.
b) Der Mieter verpflichtet sich, das Inventar und die zur Verfügung gestellten Gegenstände sorgsam zu behandeln und nur zum Zwecke des vorgesehenen Gebrauchs zu verwenden.

 

§5.         Sorgfaltspflichten
a) Die Mieter haben die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Schuldhaft verursachte Schäden ebenso wie Schäden aufgrund von nicht sachgerechter Benutzung haben die Mieter zu ersetzen.
b) Die Mieter werden gebeten, bei Bezug der Räumlichkeiten die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter zu melden.
c) Während der Mietzeit eintretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden.
d) Kommen die Mieter diesen Pflichten nicht nach, steht ihnen eine Mietminderung wegen dieser zu beanstandenden Punkte nicht zu.

 

§6.         An-/Abreise
a) Die Wohnung kann am Anreisetag ab 16 Uhr bezogen werden.
Am Abreisetag muss die Wohnung bis 10 Uhr komplett geräumt sein. Dies bedeutet, dass die Wohnung in besenreinem Zustand hinterlassen wird. Papierkörbe, Mülleimer und Kühlschrank sind geleert und das Geschirr ist abgespült und abgetrocknet sowie in den Schrank geräumt.
Eine frühere An- bzw. spätere Abreise ist nur nach individueller Absprache mit dem Vermieter möglich.
b) Bei der Abreise werden dem Vermieter der Wohnungsschlüssel sowie die allgäu-walser Karten persönlich ausgehändigt.

 

§7.         Nichtraucherhaus
Wir sind ein Nichtraucherhaus und gestatten das Rauchen weder in geschlossenen Räumen noch auf den Balkonen oder auf dem Hof. Ausnahme ist die Raucherecke im Bereich des Carports. Zigarettenstummel bzw. die Asche dürfen / darf nur in den zur Verfügung gestellten Aschenbecher im Carport entsorgt werden.

 

§8.         Haustiere
a) Haustiere jeder Art dürfen nur nach Absprache mitgebracht werden.
Katzen sind nicht erlaubt.
b) Der Mieter verpflichtet sich, seine Haustiere (Ausahme: Hunde) artgerecht in einem Käfig zu halten.
c) Bei der Haltung des Haustieres in der Ferienwohnung ist darauf zu achten, dass keine Verunreinigung durch Urin / Kot entstehen bzw. nichts angeknabbert / zerkratzt werden kann. Die Tiere dürfen weder in die Betten noch auf die Polstermöbel.
d) Der Mieter hält sich an die Gegebenheiten der Region bzgl. der Nutzung von Kotbeuteln.
e) Je nach Tierart wird ein Zuschlag berechnet.

 

§9.         W-LAN
Das W-LAN ist nachts abgeschaltet.

 

§10.      Aufsichtspflicht
Der Vermieter stellt keine Aufsicht für die Kinder! Die Eltern / Erziehungsberechtigten sind zu jeder Zeit für ihre Kinder in der Verantwortung.


§11.      Haus-/Hofordnung
Der Mieter verpflichtet sich, während seines Aufenthaltes die Haus- und Hofordnung zu beachten. Diese liegt in den gemieteten Räumlichkeiten aus.

 

§12.      Wichtiger Hinweis zum Widerrufsrecht
Im Falle einer verbindlichen Buchung besteht nach den gesetzlichen Bestimmungen kein Widerrufsrecht bzw. kein kostenloses Rücktrittsrecht sondern finden die Klauseln des Gastaufnahmevertrages Anwendung.

 

§13.      Reiserücktrittskosten-Versicherung
Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

 

§14.      Vertragsänderungen
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

 

§15.      Gültiges Recht
Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

 

§16.      Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.
Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.